Garten der Sinne

Der Garten der Sinne geht besonders auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz ein. Charakteristische Merkmale des Gartens sind die Geborgenheit gebende Lage in einem Innnenhof und der geschwungene Rundweg, der durch vielfältig bepflanzte Beete führt. Der Garten ist leicht mit Rollatoren und Rollstühlen zu befahren. Zahlreiche Bänke bieten Möglichkeiten des Verweilens und der Kommunikation. Ein Wasserspiel sorgt für eine angenehme Belebung der Anlage. Die Bepflanzung regt die verschiedenen Sinnesorgane an. Hier spielen Düfte, Farben und Strukuren eine wichtige Rolle, die längst verloren geglaubte Erinnerungen wecken können.

Größe: ca. 360 m²

Weitere Infos: WAZ-Artikel über den „Garten der Sinne“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok